Kulturbeobachtung

Blinde Flecken in der Organisation erkennen durch Kulturbeobachtung

​Die Kultur spiegelt die Eigenschaften einer Organisation. Mit dieser Praktik sichert man sich einen unverbrauchten Blick auf die Kultur der Organisation.

More...

​Praktik "​Kulturbeobachtung"

​Dimension: Beziehung | Stufe: Grün

​Die Kulturbeobachtung bringt die verborgenden Regeln, Beziehungen, Gepflogenheiten und Eigenheiten einer Organisation ans Licht. Für die Organisationsentwicklung kannst du diese Erkenntnisse nutzen.

​Ziele

​​Wir kannten es einfach nicht anders. Alle Bürotüren sind immer offen. Jeder kann jederzeit vorbeikommen und einen mit einer Frage oder einem Gespräch aus dem Arbeitsfluss reißen. Oft störte es uns, aber darüber haben wir im Team nie gesprochen. Es musste ein Praktikant kommen, der sich die Freiheit nahm, seine Beobachtungen uns zu schildern.

Das führte in der Folge dazu, dass wir über unsere offene Kultur nachdachten und redeten. Es geht auch gar nicht darum, dass wir das dringend ändern mussten oder sollten - eine offene Kommunikation stellt ja auch einen Wert dar. Der Praktikant hat mit seiner Schilderung uns etwas sichtbar gemacht, für was wir alle längst blind geworden waren. Wie heißt es so schön: die Fische sehen das Wasser nicht.

Kultur lebendig zu gestalten erfordert Einsichten durch einen unverbrauchten Blick auf das Team.

​Ablauf

  • ​​Sprich alle „Fremden“ (neue Mitarbeiter, Praktikanten, Berater, Kollegen, usw.) an, die in das Team kommen.
  • Bitte sie ihre Eindrücke nach der ersten Woche zu schildern: was ist ihnen aufgefallen, was ist ungewöhnlich, was hat gut gefallen, was ist charakteristisch, was würde er ändern, etc.
  • Lass diese Schilderungen ruhig eine Woche im Team wirken
  • Gib dir und dem Team eine Woche später die Gelegenheit, Kulturthemen auf die Agenda zu bringen.

​Einsatzmöglichkeiten

​Diese Praktik kann nur in den ersten Wochen genutzt werden, wenn neue Personen ins Team kommen.

​Vorteile

  • ​Auf einfach Art und Weise Einsichten in die eigene Kultur erhalten.

​Voraussetzungen und Hilfsmittel

​​Es braucht Personen, die dem Team einen Gefallen tun wollen und dabei noch nicht Teil der Kultur im Team sind.

​Einführung

​Gerade für neue Teammitglieder kann es schwierig sein etwas anzusprechen, was als Kritik aufgefasst werden könnte. Es genügt, wenn die Person einfach nur Beobachtungen schildert, wie sie die Person erlebt hat - ohne Bewertung, ohne Verbesserungsvorschläge, ohne Vergleiche mit anderen Teams.

​Kommentare und Tipps

​Nils Pfläging schreibt in seinem Buch „Komplexithoden“ dazu: „Kultur lässt das Verrückte normal werden und viel Normales verrückt erscheinen. Sie assimiliert ihre Mitglieder - erbarmungslos. Kultur ist in der Lage, Irrsinn unsichtbar zu machen und das Irrsinnige logisch erscheinen zu lassen. Dies ist auch der Grund, warum Mitarbeiterbefragungen und Kulturerhebungen Verschwendung sind: Man fragt die Falschen nach dem Falschen.“

​Varianten

​Entwickle deine eigene Variante und beschreibe sie in den Kommentaren.

Links und Material

  • ​Buch: Komplexithoden von Nils Plfäging
>

Hallo, Peter hier

​Interessiert ​dich Führung auf Augenhöhe? Mit dem Horizont-Modell ​zeige ich dir den kürzesten ​Weg dorthin.