09: Warum braucht es eine epische Transformation?

  • letztes Jahr

Heute mal keine Praktik, sondern die Erklärung: Warum brauchen Unternehmen eine epische Veränderung um zu Überleben?

Kurzübersicht

  • Heute gibt es eine etwas längere Antwort auf die Frage “Warum braucht es diesen Podcast und diesen Blog?”
  • Die Welt verändert sich dramatisch. Die Digitalisierung verändert Absatzmarkt und Arbeitsmarkt in einer Weise, wie wir es zuvor noch nicht erlebt haben.
  • Die Fachwelt spricht davon, dass die Welt „VUCA“ ist:
    • Volatile: die Veränderungsrate ist sehr hoch
    • Uncertain: es gibt immer weniger Punkte, auf die man sich in Zukunft verlassen kann. Die Zukunft wird immer weniger vorhersagbar.
    • Complex: Siehe die Episode 2 wo es um kompliziert vs. komplex ging.
    • Ambiguous: Situationen werden immer häufiger mehrdeutig und unscharf
  • Diese Veränderungen sind episch.
  • Lebenserwartung der Fortune 500 Unternehmen lag 1958 bei 61 Jahren und 2015 bei nur noch 15 Jahren. Experten prognostizieren, dass in 10 Jahren es 40% der aktuellen Fortune 500 Unternehmen nicht mehr geben wird.
  • Transformation ist also notwendig: das betrifft nicht nur das Portfolio, sondern auch die Arbeits- und Denkweisen im Unternehmen.
  • Statt Gewinndenken braucht es Sinn-Denken
  • Statt Hierarchie braucht es Netzwerke
  • Statt Geheimhaltung braucht es Transparenz
  • Statt Führung und Controlling braucht es Empowerment
  • Es braucht also andere Strukturen, neue Führungspraktiken und einen anderen Umgang der Menschen.

Links und Material

Falls dir diese Episode gefallen hat, dann abonniere den Podcast auf iTunes, Instacast, Downcast, PodGrasp oder deinem Lieblings-Podcast-Player. Das geht einfach, du bekommst neue Episoden dann automatisch und verhilfst dem Podcast zu Aufmerksamkeit.

Veröffentlicht am 2.3.2018

>