Einflussbereich-Fokus

Fokussiere auf deinen Einflussbereich

  • vor einigen Monaten

​Stecke die Energie in die Bereiche, wo du auch etwas bewegen kannst.

More...

Praktik "Einflussbereich-Fokus"

Dimension: Struktur | Stufe: Orange

​Ziele

​Diese Praktik hilft zu verstehen, welche Aspekte man verändern, beeinflussen oder eben erdulden muss. Dadurch sieht man die eigenen Handlungsoptionen viel klarer.

​Ablauf

  1. ​Bereite drei Felder vor: "Kontrolle", "Einfluss", "Reagieren".
  2. Sammelt im Team alle möglichen Störfaktoren, Risiken und Optimierungsmöglichkeiten.
  3. Ordnet diese den drei Feldern zu:
    1. Kontrolle, wenn das Team diesen Aspekt selbst verantwortet oder ihn eigenständig verändern kann.
    2. Einfluss, wenn sie ​ nicht die Kontrolle hat. Aber wenn das Team auf die kontrollierenden Personen ​(z.B. Führungskräfte, Kunden, Nachbarteam, etc.) Einfluss nehmen kann.
    3. Reagieren, wenn es keinen relevanten Einfluss auf den Aspekt gibt. Also z.B. bei Gesetzen, Naturgewalten, gesellschaftlichen Strömungen, etc.
  4. Erarbeitet Maßnahmen um mit den gelisteten Aspekten umzugehen. Verwendet die meiste Zeit auf die Kategorie "Kontrolle" und gegebenenfalls ein wenig noch auf "Einfluss". ​Vermeidet Diskussionen in der Kategorie "Reagieren", hier kommt i.d.R. nichts raus als Gejammer.

​Einsatzmöglichkeiten

​Das Team möchte Probleme oder Risiken aus dem Weg räumen.

​Vorteile

  • ​​Durch die drei Kategorien wird der eigene Einfluss bewusster.
  • Dadurch wird die Zeit und Energie dort gebündelt, wo am meisten zu erreichen ist.

​Varianten

​Entwickle deine eigene Variante und beschreibe sie in den Kommentaren.

Links und Material

  • ​Diese Praktik ist abgeleitet vom Buch "Die 7 Wege zur Effektivität" von Stephen R. Covey 
  • Auch enthalten im Retromat
>