Bälle zuwerfen

Wer den Ball fängt, hat das Wort

​Wer den Ball hat spricht, wenn man fertig ist wirft man den Ball weiter.

More...

Praktik "Bälle zuwerfen"

Dimension: Struktur | Stufe: Grün

​Ziele

Eine kleine Führungspraktik für mehr Eigenverantwortung und Achtsamkeit im Team. Es ist nicht mehr die Führungskraft, die alle Teilnehmer im Blick behält und darauf achtet, dass kein Teilnehmer zu kurz kommt - diese Aufgabe übernehmen nun die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. ​Die ​Entscheidung: "wem werfe ich den Ball als nächstes zu?" erfordert mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit (wer signalisiert, dass er/sie etwas sagen möchte).

​Ablauf

  1. ​Besorg di​r einen Ball o.ä. (das kann ein alter Tennisball, ein Softball, ein Kooshball oder auch vorhandene Gegenstände sein). ​
  2. Gib eine Fragestellung vor
    1. Was habe ich in letzter Zeit im Team gelernt?
    2. Was möchte ich künftig anders machen?
    3. Welche nette Sache hat jemand aus dem Team für mich getan?
  3. ​Lasse ​den Ball ​im Team hin- und herwerfen. Wer den Ball fängt antwortet, danach entscheidet er/sie wem er/sie den Ball zuwirft.
  4. ​Ende, wenn die Zeit um ist oder die Luft raus ist.

​Einsatzmöglichkeiten

​Die Praktik kann man in Besprechungen einsetzen, in denen es etwas informeller zugehen darf. Durch das spielerische Element ​wird die Runde aufgelockert.

​Vorteile

  • ​​Teilnehmer entscheiden selbst was und wie lange sie sprechen, wenn sie den Ball haben.
  • Teilnehmer werden aufmerksamer: ​Wer hatte schon den Ball? Wem liegt etwas auf der Zunge?
  • Die Gruppe entscheidet mit dem Ball selbst über die Q​ualität der Besprechung.
  • Ball werfen und fangen ist auch Spaß, wenn sich die Gruppe darauf einlässt.

​Voraussetzungen und Hilfsmittel

Nicht geeignet für Personen mit Einschränkungen (​Sehbehinderung, ​Koordinationsstörung, Knochenbrüchen, ...)

Bringe einen kleinen Ball mit: Tennisball, Jonglierball, Softball, Tischtennisball, Unihockeyball. Es geht auch ein Schaumstoffwürfel, ein zerknülltes Papier, ein Wollknäuel, etc.

​Einführung

​Die Praktik braucht keine große Erklärung, einfach machen.

​Kommentare und Tipps

​​​​Je nach Frage könnten auch Dinge zur Sprache kommen, die die Leute stören oder ärgern. Wenn also irgendwelche Alarmglocken klingeln, frage nach und gehe darauf ein. Mit der 'eine nette Sache'-Frage findest du in der Regel einen positiven Abschluss.

​Varianten

​Entwickle deine eigene Variante und beschreibe sie in den Kommentaren.

Links und Material

>