Blaue Beziehungs-Führungspraktiken

Hier findest du alle Beziehungs-Praktiken der ​Stufe ​Blau.

​In der blauen Stufe geht es auf die Beziehungsebene. Hierfür ist es notwendig über Gefühle zu sprechen und persönliche Bedürfnisse zu artikulieren (weitere Erklärungen dazu findest du hier).

​Hier sind ​blaue Beziehungs-Praktiken

Mit gegenseitiger Hilfe spielerisch zur Perfektion
​Ein Kollege hilft einem anderen ein Arbeitsergebnis zu verbessern. Dazu spielen sie ein Spiel, das Perfektionsspiel. ​Praktik "​Perfektionsspiel"​ ​Dimension: Beziehung​|[...]
Starke Gefühle müssen raus!
​Starke Gefühle wie Wut, Trauer und Glück sind nützliche Anzeichen für offene Themen im Team. ​Praktik "​Starke Gefühle"​ ​Dimension: Beziehung​​|[...]

​Bedürfnisse

Organisationen, die diese Stufe noch nicht erreicht haben, werten ​Gespräche über Gefühle und Bedürfnisse als unprofessionell und unangebracht ab. Dort werden Beziehungsprobleme hinter Sachproblemen versteckt – dadurch bleiben sie unlösbar.

Je schneller im Team erkannt wird, dass die Ursache für ein Problem in der Beziehungsebene steckt und dort bearbeitet wird, desto effizienter und effektiver kann das Team zusammenarbeiten.

Das große Thema in der blauen Stufe ist persönliches Feedback, das ohne Bewertungen, wertschätzend und nicht-verletzend gegeben wird.

Wenn du dich schon mit „Gewaltfreier Kommunikation“ nach Marshall B. Rosenberg oder ähnlichen Techniken auseinandergesetzt hast, dann wirst du wissen, dass man jahrelang trainieren muss, bis man die dafür passende Haltung auch in kritischen Situationen behalten kann.

Für die blaue Stufe ist es nicht nötig, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter "Gewaltfreie Kommunikation" auf höchstem Niveau beherrschen. Es muss jedoch eine regelmäßige Gelegenheit zur Aussprache institutionalisiert sein. Dies kann eine Retrospektive sein, es gibt aber auch andere Formate, die eine Aussprache ermöglichen.

Die Praktiken dieser Stufe ​enthalten immer auch eine Klärung der Gefühle und Bedürfnisse - manchmal sehr direkt, manchmal subtiler. ​Wähle die Praktiken aus, die in deinem Umfeld anschlussfähig sind.

>