offene Bücher

Fördere das Mitdenken durch offene Bücher

  • letztes Jahr

Offene Bücher für alle Mitarbeiter ist eine notwendige Voraussetzung für die Mitarbeiterbeteiligung und wenn Übernahme von Verantwortung erwünscht ist.

More...

Praktik "offene Bücher"

Mit den offenen Büchern verliert eine Führungskraft den Informationsvorsprung bezüglich finanzieller Kennzahlen. Informationsvorsprung bedeutet bezogen auf diese Daten die Deutungshoheit: auf diesem Gebiet gibt die Führungskraft ihr Machtpotential auf. Zunächst ist es eine zusätzliche Informations-Befugnis, wenn den Mitarbeitern mehr Informationen zur Verfügung stehen. Für die Übernahme von mehr Verantwortung durch die Mitarbeiter ist es eine Voraussetzung.

Ziele

Wenn es zur Firmenkultur passt, dann können alle Informationen für jeden zugänglich sein. Dies funktioniert in kleineren Unternehmen besser als in großen. Das Ziel dieser Praktik ist auch erreicht, wenn Mitarbeiter genug Informationen bekommen. Dadurch können sie die Zusammenhänge zwischen ihrem Handeln und den Auswirkungen auf die Unternehmenskennzahlen erkennen. Beispielsweise können dies finanzielle Kennzahlen wie Umsatz, Return on Sales/Invest, Deckungsbeiträge etc. sein. Es können aber auch andere relevante Zahlen sein, wie Wiederkaufrate, Umsatz pro Kunde, Qualitätsindex, Ausschuss, Erreichung strategischer Ziele usw.
Das Team wird sich mehr an den Märkten ausrichten und entdeckt selbst die Wirkzusammenhänge zu ihrer Arbeit.

Ablauf

  • Diskutiere mit deinem Team welche Kennzahlen für das Team Relevanz haben. Sorge dafür, dass diese Zahlen dem Team regelmäßig zur Verfügung gestellt werden.
  • Rege im Team einen regelmäßigen Diskurs an. Einen Diskurs über die notwendigen Kennzahlen und welche Aktionen daraus abgeleitet werden.
  • Überprüfe regelmäßig, ob ausreichend Informationen und Auswertungen vorliegen.

Einsatzmöglichkeiten

Kann in jedem Team eingesetzt werden.

Vorteile

  • Stärkere Orientierung am Marktgeschehen
  • Auswirkung der eigenen Aktionen werden für alle sichtbar
  • Verdeutlichung worin die Verantwortung besteht

Voraussetzungen und Hilfsmittel

Das Team sollte bereits schon als Team agiert haben, so dass sie kollektiv mit der neuen Transparenz umgehen können.

Es ist weder notwendig noch sinnvoll das ERP-System für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter frei zu schalten. Stattdessen sollten passende Online-Berichte im Team verfügbar sein. Dafür kann die Hilfe von Data-Analysten nötig sein. Diese können mit guten IT-Werkzeugen aus den Original-Daten dem Team entsprechende Online-Reports erstellen. Ziel soll sein, dass alle Teammitglieder tagesaktuelle Informationen automatisiert abrufen können.

Einführung

Eine iterative Einführung ist meistens zu empfehlen. Insbesondere, wenn das Team noch keine Erfahrung mit Kennzahlen und deren Interpretation hat. Dann können sie typischerweise ihre Anforderungen nicht im Voraus artikulieren. Es sollten gleich mehrere Zyklen eingeplant werden, in den die Berichte angepasst werden.

Möglicherweise brauchen die Teammitglieder den Austausch mit den Spezialisten für die entsprechenden Kennzahlen. Zum Beispiel mit Mitarbeitern aus dem Controlling, aus dem Marketing, HR, Strategie, Qualitätsmanagement.

Kommentare und Tipps

Compliance-Regeln wie das "need-to-know" Prinzip sollten keine Hürde darstellen. Da das Team ja nur Kennzahlen und Auswertungen erhält, die für sie auch Bedeutung haben. Damit ist das Prinzip weiterhin erfüllt.

Varianten

Entwickle deine eigene Variante und beschreibe sie in den Kommentaren.

Links und Material


>